19. November 2017

Türkranz aus Federn

Beim Einkaufen ist mal wieder ein Set in meinen Korb gehüpft. 72 Federn und 192 Sterne, 3 Bögen in Goldtönen und 3 Bögen in Silber-rosa. Eigentlich ist es gedacht für Fensterhänger. 
Aus den silbernen Federn habe ich aber einen Türkranz gemacht.



Rosa ist so gar nicht meine Farbe. Aber das wissen meine Nachbarn nicht. Der Kranz hängt jetzt außen an der Wohnungstür. 
Auf dem Weg in den Keller wurde ich bereits darauf angesprochen. Eine russische Nachbarin aus der Wohnung über mir war ganz begeistert davon.  

4. November 2017

Kristalle

Bei Pinterest bin ich auf eine Anleitung zum züchten von Kristallen gestoßen. 
Und wie so oft: Was ich sehe, MUSS ich auch probieren. Da ich eine Elster bin und alles liebe, was glitzert, habe ich noch am gleichen Tag in der Apotheke Alaun bestellt, um meine eigenen Kristalle zu züchten.

Am Feiertagsdienstag begann das Experiment. Wasser aufkochen, mit Brusho einfärben, Alaun hinein rühren und die präparierten Eierschalen hineinlegen. Für den grünen Kristall habe ich einen grünen Pfeifenputzer eng aufgerollt und in grün gefärbte Alaunlösung gehängt. 
Wichtig ist für bunte Kristalle, erst das Wasser einzufärben, dann das Alaun darin auflösen. 


Das ist die lila Variante. Für meinen Geschmack mit zuviel Farbe. Erhofft hatte ich mir ein Amethyst ähnliches Ergebnis.
Leider ist das fertige Ei mir aus der Hand gerutscht und in mindestens eine Millionen Teilchen zersplittert.



Das ist die schwarze Variante. Das Ei liegt jetzt dekorativ auf meinem Regal rum.



Die grüne Variante aus dem Pfeifenputzer habe ich verschenkt.
Der Kristall ist ca. 4 x 4 x 4 cm groß und kam sehr gut an.


31. Oktober 2017

Pop Up Karten

Beim Discounter gab es letzte Woche wieder Bastelzeugs. 
Ein Kartenset wanderte irgendwie in meinen Korb.
Daraus entstanden an diesem wunderbar faulem Feiertag drei Karten.




28. Oktober 2017

Türkisch.Leicht.Lecker


Beim Bloghopping bin ich vor einiger Zeit (Ich glaube, es war im Frühjahr) auf dem Blog von Aysenputtel gelandet. Ihre humorvollen Beiträge aus dem Leben einer Deutschtürkin haben mich gefesselt. Irgendwann schrieb sie, dass sie ein Kochbuch mit leichten, leckeren Rezepten geschrieben hat, aber Schwierigkeiten hat, einen Verlag zu finden. Als Leserin des Katzenblogs wusste ich, dass Renate Blaes einen kleinen Verlag gegründet hat und habe das in meinem Kommentar auf Ayses Blog erwähnt. 
Und so kam zusammen, was zusammen gehört. Die Beiden arbeiten zusammen und entstanden ist ein wundervolles Kochbuch. Die 1. Auflage war nach kurzer Zeit ausverkauft.

Eigentlich hatte ich die ganze Geschichte schon wieder vergessen, bis ich vor einigen Tagen ein Exemplar mit einer persönlichen Widmung im Briefkasten fand. 
Hab vielen Dank liebe Ayse.

Das Buch kann ich nur empfehlen. Leicht nachzukochende türkische Rezepte, aufgeteilt in Vorspeisen, Hauptspeisen und Nachspeisen, mit ansprechenden Bildern, die Ayse selbst fotografiert hat. 
Am Ende des Buches gibt es noch ein paar  kurze Geschichten, die auch unbedingt lesenswert sind. 
Falls es einen 2. Auflage gibt, sichert euch unbedingt ein Exemplar, oder besser gleich zwei. Eins zum Behalten und eins zum Verschenken.

26. Oktober 2017

Grönö

Meine Grönö-Lampe leuchtet dank Zeitschaltuhr auch wenn ich nicht zuhause bin.
Nur war mir die weiße Glasfläche immer zu langweilig.
Zusammen mit Susanne wurde ein Plan entworfen: Pünktchen sollen drauf, Blümchen und Schnörkel.
Aber Leben ist das, was passiert während man eifrig dabei ist, Pläne zu schmieden (oder so ähnlich).
Geworden ist es jetzt eine Shopping Queen Lampe und, weil ich keine Lust zum Colorieren hatte, in einfachen schwarz/weiß.
Dazu habe ich einen Streifen weißes Papier zurecht geschnitten, die Mädels von Action drauf gestempelt, maskiert und die Häuserzeilen in den Hintergrund gestempelt. 
Das Papier habe ich an den Enden zusammen geklebt und über die Lampe gezogen.
Wenn ich die Shopping Queens nicht mehr mag, kann ich sie einfach ersetzen.







24. Oktober 2017

"Putzige" Kürbisse

Neulich sah ich einen tollen Beitrag zum Thema Herbstdeko bei Papierelle.
Dabei waren auch kleine Kürbisse aus Stahlwolle.
Das musste ich natürlich sofort und gleich probieren.


Ich finde, auf meiner Kommode machen sich die Kleinen richtig gut.


21. Oktober 2017

Sperrmüllfund

Letzten Sonntag fand ich auf meiner Zeitungstour einen alten Werkzeugkasten im Sperrmüllcontainer.



Nachdem er geschrubbt und getrocknet war, habe ich ihn bepflanzt. 
Die Lücken zwischen den Blumen sind mit Blättern aufgefüllt 
und auch eine kleine Vogelscheuche darf nicht fehlen.


So steht er jetzt im Hausflur am großen Fenster.


16. Oktober 2017

Der Schneider von Ulm

Heute morgen beim Zeitung austragen, es war dunkel, nebelig und ein wenig unheimlich, musste ich plötzlich an "Der Schneider von Ulm" denken.

 
Bertold Brecht: Der Schneider von Ulm


  Bischof, ich kann fliegen
Sagte der Schneider zum Bischof.
Pass auf, wie's ich mach! 
Und er stieg mit so' nen Dingen
Die aussahn wie Schwingen
Auf das große, große Kirchendach.

Der Bischof ging weiter.
Das sind lauter so Lügen
Der Mensch ist kein Vogel
Es wird nie ein Mensch fliegen
Sagte der Bischof vom Schneider.



Der Schneider ist verschieden.
Sagten die Leute dem Bischof.
Es war eine Hatz.
Seine Flügel sind zerspellet
Und er liegt zerschellet
Auf dem harten, harten Kirchenplatz.



Die Glocken sollen läuten
Es nichts als Lügen
er Mensch ist kein Vogel
Es wird nie ein Mensch fliegen
Sagt der Bischof den Leuten.



Auch ein Bischof kann sich irren.

11. Oktober 2017

Australien

Für unsere Aushilfe, die für 8 Monate nach Australien geht, um dort zu tanzen, haben meine Kollegin und ich als Abschiedsgeschenk ein Känguru gekauft.


Als Geschenkverpackung habe ich ein Glas, das schon Jahre im Keller stand, mit Strohseidestückchen und den Silhouetten von Deutschland und Australien beklebt.

Zum Verschenken wird natürlich der Deckel geschlossen.

Nach ihrem Australienaufenthalt kann sie in dem Glas ihre Erinnerungsstücke aufbewahren.

6. Oktober 2017

Schneemann

Der Schneemann wollte noch einmal verarbeitet werden.
Darum habe ich ihm ein kaltes Zuhause gegeben.
Die Karte besteht aus 3 Lagen, die mit 3D-Pads übereinander gestapelt wurden - der Hintergrund mit ganz viel Glimmer, eine Folie, auf die ich "Frohes Fest" gestempelt  und embossed habe und die Hügel mit den Bäumen.



3. Oktober 2017

Herzliche Grüße

Der Hintergrund ist wieder aus Brushos entstanden. Der lag hier schon eine Weile und hat auf seinen Einsatz gewartet.
Die Buchstabenstempel sind aus einem Set vom Tiger. 
Und das Herz ist ein Clearstamp vom creative-depot. 
Das Set habe ich vor einiger Zeit bei Andrea von gestanzt und gestempelt gewonnen.


30. September 2017

Winter

Mir war so kalt, trotz 20 Grad Außentemperatur und außerdem musste der neue Schneemann ausprobiert werden.


Der Kartenrohling und alle Stanzteile sind aus dem gleichen Karton. Warum die Farben sich auf dem Foto unterscheiden ist mir ein Rätsel.

19. September 2017

Nur noch ...

... 96 Tage bis Weihnachten.
Seitdem ich im letzten Jahr den Weihnachtscountdown bei Andrea gesehen habe, wollte ich auch sowas haben. Den Rahmen hatte ich noch in der Weihnachtskiste. Aber leider bin ich nicht mehr dazu gekommen. 
In diesem Jahr hat Andrea wieder einen 100-Tage-Kalender gezeigt und an den vom letzten Jahr erinnert. Das motivierte mich, um endlich das Vorhaben vom letzten Jahr umzusetzen.
Die Zahlen sind aus einem Stanzbogen und die Worte habe ich aus Klebebuchstaben zusammen gesetzt. Der Hintergrund ist ein kleines Stück von einem lange gehüteten Weihnachtsbogen. 


Mir stehen noch 4 Wochen Urlaub zu, die ich wahrscheinlich (teilweise) im November nehmen werde. In der Zeit werde ich meine Weihnachtskarten basteln und schreiben. 
Der Counter ist also nur ein Dekoteil in meiner diesjährigen Weihnachtsdeko.

16. September 2017

ATC mit Engel

Damit ihr nicht länger auf die traurigen Karten schauen müsst, (Eine musste ich diese Woche schon verschicken.) habe ich heute zwei Schutzengel-ATCs für euch. 
Ich habe mir bei Ideen mit Herz einen Jumbo-Stanzer gekauft. Nach einer kleinen Weihnachtskarte entstanden damit zwei ATC auf Brushohintergrund. 


2. September 2017

Trauerkarten

Für die Vorratskiste sind bei einem Wichteln auf der Bastel-Elfe zwei Trauerkarten entstanden.
Der Hintergrund für die erste Karte war ein Aquarellexperiment aus dem letzten Jahr.


26. August 2017

Memo Board

An einem Regennachmittag entstand aus einem Set von Action ein Notizzettelhalter.
Die beiden kleinen Blöcke sind Haftnotizen, der große Block ist ein normaler Notizblock.
Alle Teile und auch das Board selbst habe ich am Rand mit zwei verschiedenen Brauntönen gewischt. 


23. August 2017

Neues von den Läusen

Vor meinem Urlaub hatte ich von der Blattläuseplage und den Marienkäferlarven berichtet.
HIER könnt ihr nochmal nachlesen.
Die Blattläuse wurden deutlich reduziert, sind aber noch nicht ganz verschwunden. Ich habe noch einmal Larven nachbestellt.
Aber täglich sehe ich mehrere Marienkäfer auf meinen Pflanzen. Keine Ahnung, ob sie sich aus den Larven entwickelt haben oder durch das reichliche Futterangebot angelockt wurden.


20. August 2017

Zuckerdosennadelkissen

Weil ihr mein Geschirr so gut gefällt und sie auch noch ganz toll näht, habe ich für Susanne als Geburtstagsgeschenk eine Zuckerdose als Nadelkissen umgestaltet.


Die Zuckerdose habe ich vor ein paar Monaten zufällig auf ebay entdeckt und sofort zugeschlagen.

19. August 2017

Kariert

Zum Geburtstag habe ich für Susanne ein kariertes Kärtchen gestaltet. Die Idee dazu hatte ich schon lange und jetzt endlich umgesetzt.


Und weil mir die Karte so gut gefiel, entstanden auch noch eine grüne und eine braune Version für die 
Ü-Liste.



17. August 2017

Ein Körbchen

In der Ergotherapie (Untertitel: "Hilfe bei der Bewältigung von Alltagsproblemen") habe ich nach einem mutierten Regenwurm aus Perlen, den ich euch nicht zeigen werde, ein ergotypisches Körbchen geflochten. 
Da Korbwaren so gar nicht zu meinen Favoriten gehören, wurde es zuhause etwas gepimmt.
Angesprüht mit weißem Lack und mit einer gehäkelten Kordel aus grauem Baumwollgarn finde ich es gar nicht mehr so schlimm. Die Enden der Kordel verstecken sich unter der im Norwegenurlaub gefundenen Muschel, die auch eine Farbdusche bekommen hat. 

15. August 2017

Urlaub 2017

In den letzten 2 Wochen habe ich mich mal wieder in Norwegen rumgetrieben.
In diesem Jahr haben wir eine Hütte auf der Insel Talgje, in der Nähe von Stavanger gemietet.
Es sind ganz viele Fotos entstanden. 
Leider kommt die großartige Landschaft auf Bildern nicht so rüber, wie in der Wirklichkeit.
Trotzdem will ich die Fotos mit euch teilen und zeige unkommentiert ein paar Impressionen von der Insel und einigen Ausflügen.
Das erste Bild zeigt den Blick von unserer Terrasse. 
Es war bei jedem Wetter großartig, morgens den ersten Kaffee mit diesem Ausblick zu trinken. Bei miesem Wetter natürlich hinter den Panoramafenstern.











Elche habe ich wieder nicht gesehen. Habe sie aber auf der kleinen Insel auch nicht erwartet.